CROSSFIT INNSBRUCK

Your only limit is you.

Im Erwachsenenalter befinden wir uns auf dem Gipfel der motorischen Leistungsfähigkeit – machen wir etwas daraus! CrossFit ist das perfekte Ganzkörpertraining für jede und jeden. Das Training fordert gleichermaßen alle Komponenten der körperlichen Leistungsfähigkeit – Kraft, Ausdauer, Koordination etc. – und stärkt dabei Körper und Geist. Denn CrossFit Innsbruck ist der perfekte Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag, zeigt einen gesunden Lifestyle vor und bietet eine enge Community, in der alle willkommen sind.

Im Jugendalter verändert sich unser Körper merklich: Kraft und Ausdauer nehmen zu, Technik und Feinmotorik verbessern sich. Das birgt enormes Potential. Durch den funktionalen, vielseitigen Charakter schafft CrossFit im Jugendalter eine solide Basis für alle Sportarten und zugleich für ein gesundes Leben. Zudem spielt Persönlichkeitsbildung in der Pubertät eine entscheidende Rolle. CrossFit Innsbruck lehrt wichtige Werte wie Durchhaltevermögen, Stärke, Respekt und Ehrlichkeit und bietet dabei eine Community, die Halt und Kameradschaft gibt.

In der Kindheit wird die Basis für ein sportliches, gesundes Leben gelegt. Kinder, die sich viel und vielseitig bewegen, profitieren ihr ganzes Leben lang davon. Im Alter von 8 bis 12 Jahren steht die Breite der Bewegungserfahrung im Vordergrund. Im Vergleich zu anderen Sportarten oder Leistungssport bietet CrossFit Innsbruck vielseitiges Training für Kids, schult alle Komponenten der körperlichen Leistungsfähigkeit und vermittelt darüber hinaus Werte wie Durchhaltevermögen, Respekt und Selbstbewusstsein.

Mit zunehmendem Alter sinkt die motorische Leistungsfähigkeit und der Körper baut ab. Das merkt man nicht nur im Sport, sondern vor allem im Alltag. ABER: Schuld daran ist gar nicht so sehr das Altern selbst, sondern vielmehr Bewegungsarmut und ein ungesunder Lebensstil. Bis zu 15 Jahre weicht das Leistungsalter vom tatsächlichen Alter ab. Das heißt im Umkehrschluss: CrossFit hält tatsächlich jung! Durch alltagsrelevantes, vielseitiges Training profitiert die Altersgruppe 60+ ganz besonders von CrossFit Innsbruck.

Stories

Die Erfolge unserer Mit(g)leider :)

Nik

Ihr kennt ja Tom, er treibt einen an und das ist gut so - so geht auch was weiter. Ich fühle mich bei ihm sehr gut aufgehoben – er kann einen „Schüler“ ausgezeichnet einschätzen und versteht sein Handwerk! Ich hätte es nicht für möglich gehalten, welche Fortschritte ich innerhalb von nur drei Monaten gemacht habe. Für mich selbst bin ich sehr zufrieden und es macht wirklich Spaß. Ich muss mir aber trotzdem ab und zu selbst sagen – hallo du bist 50+

Ich hoffe er hat weiter Geduld und mag noch viele Privatstunden mit mir in Zweisamkeit absolvieren ☺

Phil

Hallo mein Name ist Phillip Höllrigl und ich bin 28 Jahre alt.

Als ich vor ca. 5 Jahren zum Doktor ging, da ich seit mehreren Tagen starke Kopfschmerzen hatte, war mir nicht bewusst, was dieser Arztbesuch verändern würde. Als er bei mir Blutdruck maß, traute er seinen Augen nicht. Mein Blutdruck war jenseits gesunder Werte. Es musste sofort gehandelt werden und ich wurde in die Klink überstellt. Als mir der Arzt dann mitteilte, dass ich mit dieser Lebensweise wohl keine 50 Jahre alt werden würde, war der Punkt für mich gekommen etwas zu ändern und zwar drastisch.

Damals wog ich 166 kg und konnte es selbst nicht glauben. Da ich die Realität nicht mehr wahr haben wollte, ignorierte ich sie wohl zu lange. Ich habe mir in Sachen Ernährung Hilfe geholt und Infos darüber, mit welchem gelenkschonenden Sport ich starten könnte.

Ich begann mit Schwimmen und der richtigen Ernährung und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Doch es zeigte sich bald, dass es kein leichter Weg werden würde. Die ersten Wochen waren hart und kosteten wohl die meiste Kraft, aber ich hielt mir vor Augen, was die Alternative war und so gab es nur einen Weg für mich – und zwar vorwärts.

Als ich nach ca. einem halben Jahr schon 15 kg abgenommen hatte, wollte ich mehr Sport machen und überlegte, was das Richtige für mich sein könnte. Durch einen guten Freund fand ich zu Crossfit-Innsbruck und ich dachte mir, ich versuche es einfach einmal. 

Das erste Training war extrem hart, aber auch sehr effektiv und ich spürte Freude daran. Natürlich konnte ich zu diesem Zeitpunkt weder Klimmzüge noch sonst irgendwelche komplexen Übungen, aber mein Ehrgeiz war geweckt. Ich wollte mehr von mir erwarten können und eines Tages auch alle anderen Übungen machen können die ich beim ersten Training bei den anderen sah. 

Die Zeit verging und ich musste immer wieder mit Rückschlägen kämpfen. Sei es durch Verletzungen, weil mein Körper diese Belastung nicht gewohnt war, oder einfach mein eigener Schweinehund, der wohl der größte Gegner von allen war und immer noch ist. 

Doch nach vielen ups and downs habe ich endlich einen Punkt erreicht, an dem ich mich selbst wieder im Spiegel anschauen und auch mit mir zufrieden sein kann. Meine Reise ist noch nicht zu Ende und ich möchte gerne noch mehr Gewicht verlieren, bis zum heutigen Tage habe ich 43 kg abgenommen und dieses Jahr meinen ersten Spartan Race absolviert.

Ich habe bei Crossfit-Innsbruck viele neue Leute kennen gelernt, ohne die ich nicht dort wäre, wo ich jetzt bin. Ein besonderer Dank geht an meinen Coach Tom, der mich auf meinem gesamten Weg begleitet und mich immer unterstützt hat sowie an meine Frau und einen sehr guten Trainingsfreund, ohne die ich wohl nicht so weit gekommen wäre.

Ich hoffe, dass meine Geschichte anderen Menschen, die sich ebenfalls gerade auf diesem Weg befinden, Motivation und Stärke gibt. Denn das Leben ist so viel lebenswerter, wenn man fit in den Tag starten kann.

Euer Phill

Lisa

Hallo, mein Name ist Lisa. Ich bin 28 Jahre alt und war die letzten 6 Jahre Teil der Crossfit Innsbruck Familie.

Ich war immer schon gerne sportlich, habe aber lange nicht "meine" Sportart gefunden. Nach jahrelangem Training im Fitnessstudio mit überschaubaren Ergebnissen bin ich letztendlich auf Crossfit gestoßen. Und schon nach dem ersten Probetraining war klar: das ist mein Sport, das will ich machen!

Ich habe mich in der Community von Crossfit Innsbruck von Anfang an sehr wohl gefühlt und auch meine besten Freunde kennengelernt.

Nach kurzer Zeit - und weil mir der Gedanke sich auch mit anderen zu messen sehr gefiel - entschloss ich mich, auch an Wettkämpfen teilzunehmen. Und da ich auch gleich am Anfang die ersten Erfolge verzeichnen konnte, war die Motivation nach mehr sehr schnell geweckt.

Als realistisches Ziel stellte sich nach einiger Zeit die Teilnahme an den damals noch existierenden Crossfit Regionals, der Vorentscheidung für die Crossfit Games, heraus.

Dank Toms Hilfe und sehr hartem Training mit meinen Trainingspartnerinnen wurde der Traum im Mai 2018 Realität. Ein riesiger Wettkampf in Berlin mit den besten Athletinnen aus Europa unter den Augen tausender Zuschauer. Bis jetzt der absolute Höhepunkt meiner Crossfit Wettkampf-Karriere.

Auch die Tätigkeit als Crossfit Trainer hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Anderen Crossfit Begeisterten neue Übungen und richtige Bewegungsmuster beizubringen, mit zu helfen sich selbst zu verbessern, oder einfach nur durch ein hartes Workout durchzupushen, war für mich ein großartiges Gefühl.

Crossfit hat mein Leben komplett zum Positiven verändert, und das nicht nur in sportlicher Hinsicht, und ich möchte es nie mehr missen!

Maxi

Im Winter 2013 startete ich, mit 14 Jahren, meine Crossfit Kariere kann man sagen. Davor hatte ich nie wirklich viel oder besser gesagt Garnichts mit Sport zu tun gehabt, aber wollte doch immer irgendetwas sportliches machen. Nach meinem ersten Training damals in der alten Box bei dem ich mehr als nur an meine Grenze kam, wusste ich sofort, dass ich gefunden hatte, nachdem ich gesucht hatte.

Mit der Zeit lernte ich dort immer mehr Leute kennen und wurde schnell ein Teil der immer weiterwachsenden Crossfit Innsbruck Community. Zuerst war ich nur für das Training und um mich zu verbessern täglich erschienen, aber mit der Zeit wurden die Leute in der Box ein noch viel wichtigerer Grund keine einzige Stunde zu verpassen. Leute von denen ich heute sagen kann, dass sie zu meinen besten Freunden gehören und mit denen ich immer gerne Zeit verbringe.

Mit der Zeit wuchsen mein Ehrgeiz und die Motivation immer besser zu werden und mit anderen starken Athleten mithalten zu können. Ehe ich mich versah, waren schon mehrere Jahre vergangen, in welchen ich mich nicht nur körperlich, sondern von Grund auf verändert hatte.

Heute spielt Crossfit eine tragende Rolle in meinem Leben und es macht mir immer noch gleich viel Freude und Spaß wie damals, als ich angefangen habe. Ohne zu zweifeln kann ich sagen, dass es wohl die beste Entscheidung war, welche ich jemals gemacht habe, Crossfit Innsbruck beizutreten.Es ist mittlerweile mehr als nur ein Sport oder ein Hobby für mich, es hat mich zu dem gemacht, wer ich heute bin.

Britta

Das linke Foto ist im Frühjahr 2017 entstanden. Damals hab ich seit 4 Monaten Crossfit gemacht und stand kurz vor meinem ersten Wettkampf (Tyrolian Mountain Throwdown 2015). Bevor ich mit Crossfit angefangen habe hab ich fanatisch Freeletics gemacht. Irgendwann hab ich mich dann im Fitnessstudio angemeldet und zusätzlich mit Gewichten gearbeitet. Ich hab es geschafft unter meiner Babyspeckschicht Muskeln aufzubauen und bin immer breiter geworden. Das Unterhautfett wurde nicht weniger und die Muskeln darunter immer mehr. So ist aus meinem vorher zierlichen Auftreten ein stabiles, schwammiges  Auftreten geworden (siehe linkes Bild). 

Als ich dann mit Crossfit angefangen habe hab ich lange gemeint ich muss den Vertrag im Fitnessstudio noch behalten und mein extra Programm für die Beine und den Po weiterhin durchziehen. Das hab ich nicht mal zwei Wochen durchgehalten. Diese eine einzige Crossfit Stunde am Tag, und 5 Tage die Woche, hat meinen ganzen Körper so beansprucht, dass ich nicht noch zusätzlich ins Studio gehen konnte bzw. wollte. Davor hab ich mehrere Stunden am Tag im Fitnessstudio verbracht und teilweise danach noch auf der Laufbahn meine Freeletics Rekorde geschlagen…

Dann war es „nur noch“ eine Stunde Crossfit am Tag. Damit hat sich an und in meinem Körper einiges verändert. Ich würde sagen, meine Ernährung über die gesamte Zeit ist immer ähnlich geblieben, ich esse eigentlich intuitiv clean (meistens). Als das rechte Foto entstanden ist hab ich schon 2,5 Jahre Crossfit gemacht. 

Nach zwei Jahren hat es eigentlich so richtig angefangen, dass ich gespürt habe wie mein Körper die ganze Nahrung verwertet und braucht. Zu der Zeit war dann grad eine Paleo Challenge bei uns in der Box (30 Tage Paleo Ernährung), ich glaub das hat auch dazu beigetragen. Abgesehen von diesen 30 Tagen hat sich meine Ernährung, wie gesagt, nicht verändert. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass alles, was ich esse, erfolgreich in Energie umgewandelt wird. Das klingt komisch, aber irgendwie war es ein Gefühl, als hätte sich ein Schalter umgelegt und der Körper macht aus allem was er kriegt Energie. Zu der Zeit ist das zweite Bild entstanden.  Inzwischen, nach fast 4,5 Jahren Crossfit, ist mein Körper irgendwie ein kleines Kraftwerk geworden und verwertet alles, was ich esse. Ich glaube, inzwischen wächst der Bizeps sogar von einem großen Becher Ben und Jerrys! Hihi, nein Spaß, ich bin immer noch „intuitiv clean“, meistens hab ich nach einem halben Becher keine Lust mehr ;)  

Jay

Dear CrossFit Innsbruck.

We attended a training session whilst Skiing in February this year and really enjoyed our thrashing!! Post session we purchased t-Shirts which we wear with pride at military PT and at our boxes during routine training, thus decided to send you a recent photo of me attending a competition whilst wearing your merchandise (unfortunately I didn’t win).

We really enjoyed attending your box and experiencing the friendliness of so many, even if the experience left us unable to ski properly the day after!

All the best and thank you again for your hospitality.
Kind regards, Jay

Sarah

Hi, mein Name ist Sarah und seit knapp 1,5 Jahren mache ich Crossfit. Eine nicht allzu lange Zeit, in der sich aber viel getan hat.

Bewegt habe ich mich immer schon gerne; meistens halt das was in Tirol so üblich ist: Wandern, Skifahren, Snowboarden und ein bisschen Mountainbiking. Mit Kraftsport und High-Intensity-Training hatte ich gar nichts am Hut. Dementsprechend skeptisch trat ich dem Einsteigerkurs entgegen, zu dem ich damals überredet worden bin.

Bereits die ersten Stunden fesselten mich total und in kürzester Zeit trainierte ich 4 - 5 mal in der Woche bei Tom. Das abwechslungsreiche und funktionelle Training trug bald seine Früchte. Die ersten Pull-ups, Push-ups ließen nicht lange auf sich warten und auch Fortschritte im Umgang mit Gewichten und in der Gymnastik konnte ich bald verzeichnen. Ich fühle mich insgesamt besser, fitter und vitaler. Die steigende Leistung motiviert mich stets weiter zu trainieren und neue persönliche Bestleistungen zu erzielen.  

Ich möchte auch betonen wie wertvoll Crossfit für mich im Alltag geworden ist. Eine Stunde Training lässt sich auch an vollen Arbeitstagen fast immer unterbringen und ist perfekt um Körper und Geist in Balance zu halten. Zudem habe ich viele neue Freunde in der Box gewonnen die nun ebenfalls einen unverzichtbaren Bestandteil in meinem Leben darstellen. Bei den zahlreichen Events von Crossfit Innsbruck haben wir immer richtig viel Spaß und auch abseits von Crossfit verbringen wir gerne Zeit miteinander!